„Haul-Videos sind der letzte Schrei im Web. Junge Mädchen setzen sich vor ihre Webcam, halten die erbeuteten Stücke aus der letzten Schnäppchen-Tour in die Kamera und erzählen wo und wie sie das gute Stück ergattert haben“, berichtet Jörg Wittkewitz von den Netzpiloten.

Das ist nicht mein Ding, trotzdem habe ich mir das empfohlene Video angesehen, und siehe da, ich hatte  mal wieder eines dieser „Aha“Erlebnisse. Als Auslandsdeutsche hinke ich  dem  aktuellen Umgangsslang sowieso hinterher, aber im oben eingestelltem Video  gab es Grammatikperlen wie haben gekostet gehabt oder dem richtigen Gebrauch von wiederum auch sei. Gerlernt habe ich ausserdem, dass gewisse Damenoberbekleidungsausstattungsketten, deren Firmennamen eindeutig feminin sind, im Deutschen maskulin bei der korrekten Anwendung der Wechselpräpositionen benutzt werden. Selbstverständlich  ist mir auch die Verbschöpfung sich raffen im Gebrauch mit dem Modalverb müssen nicht entgangen.

Inhaltsmässig hat mir der neue Modetrend,  Sandalen, die an die Barockzeit erinnern sollen, gefallen. Das ist doch ein echter Sprachanlass im DaF-Unterricht. Bleibt jetzt nur noch die Frage offen, auf welcher Stufe des GER das Video eingesetzt werden kann.

Advertisements