Seit  längerer Zeit beschäftige  ich mich der Frage der Medienkompetenz und der Sozialisation. Wenn man im Schulbereich tätig ist, muss man Medienkompetenz unterrichten, bei Erwachsenen kann man einiges voraussetzen, oder oftmals muss man selbst klein beigeben. Deshalb wollte ich wissen:

  • Welche  Medien benutzen meine Lerner eigentlich im alltäglichen Leben?
  • Wie benutzen sie die Medien?
  • Wozu benutzen sie Medien?
  • Welche Gewohnheiten haben sie?
  • Welche Medien interessieren meine Kursteilnehmer?

Es geht mir also um die sozialen Praktiken. Als Kursleiter sehe ich meine Aufgabe darin, meine Kursteilnehmer mit den Inhalten zu verbinden, die sie benötigen, damit sie  ihr selbst gestecktes Lernziel erreichen können. Ich möchte sie nicht umpolen sondern auf dem aufbauen, was vorhanden ist.

Die einfachste Methode ist das Beobachten, sehen was benutzt wird und nachfragen, wozu die Medien benutzt werden. Auf diese Weise erhalte ich viele Informationen, aber es sind Einzelinformationen, die nicht für alle Teilnehmer eines Kurses sprechen.

Eine andere Methode ist die Abfrage im Kursraum. Einfache Frage: „Wer simst?Wer benutzt RSS?“ Durch Handhebung kann ich mir eine schnelle Übersicht verschaffen, wie weit der technologische Fortschritt angewandt wird.

Voraussetzen ist auch eine Methode. Wenn das Web mir freiwillig Auskünfte gibt, kann ich diese als Tatsache übernehmen, wie zB bei Alexa.com, das mich über die Klickgewohnheiten in verschiedenen Ländern informiert. Das Verfolgen von diversen Blogs kann ebenfalls hilfreich sein, um Tendenzen der sozialen Adaption abzulesen.

Oder man erstellt eine Umfrage. Das haben wir vor Kurzem gemacht. Abgefragt wurden der Umgang mit dem Web, vor allem das Leseverhalten, Teilnahme in Sozialen Netzwerken oder Nutzung bestimmter Tools. Wir wollten einfach wissen, wie  der Lerner es so mit den Medien hält.

An der Präsentation der Umfrage sitze ich zZ, aufschlussreich war sie auf jeden Fall – vor allem öffnet sie Wege, neue Denkansätze zu wagen und zu verfolgen.

zu #opco11 6. Woche Wo wir heute stehen. Nutzungs- und Lernszenarien

Advertisements