Die E-Learning Endverbraucher haben gesprochen, es sei an der Zeit, das die Industrie zuhört und  reagiert. Die Mehrheit der Endverbraucher benutze Cloud Storage und erwarte von einer LMS die Funktionen, die sie aus dem Umgang mit den Sozialen Medien gewohnt sei, erklärt CRAIG WEISS und kritisiert die Hersteller von LMS.

„Vergessen Sie virtuelle Welten.  Augmented Reality bietet die größte Möglichkeit, eine Plattform zu einer erstaunlichen Erfahrung für Endbenutzer zu machen“,

fährt er fort, nachdem  er  zuvor die 60 bis 70 Jährigen als die grösste Zuwachsgruppe bei den Online Spielen ausgemacht hat. Kurz und bündig nimmt er zu allem Stellung, womit wir uns bisher in  opco11 beschäftigt haben oder werden. Sein Fazit: Neue Technologien kommen jeden Tag hinzu. Die Endverbraucher sagen, nach welchen Lösungen sie suchen.

Klingt vielleicht zu sehr nach Marketing, aber für Entscheidungsträger liefert der Bericht Zahlen und Zukunftsperspektiven. In der Erwachsenenbildung  sind Lerner Kunden, und wer auf seine Kunden hört kann die Geschäftstätigkeit besser auf sie ausrichten. Oder liege ich da falsch?

Upside2Go scheint alle Probleme zu lösen. Zumindest scheint es für die Bedürfnisse des „Endlerners“ konzipiert zu sein. Womit wir zu der wichtigsten Frage kommen: Warum denkt die Mehrheit der  Lehrer nicht wie Endverbraucher?